Willkommen auf meiner Homepage  
 
  Gardasee 2008: Ponalestraße-Pregasina 16.12.2017 05:19 (UTC)
   
 

Gardasee: Ponalestraße - Pregasina am 17.7.2008

Im Juli 2008 führte mich die Abschlussfahrt mit meiner 10. Klasse zum Gardasee. Da ich dort schon viele Erfahrungen mit Radfahren gemacht hatte, bot ich interessierten Schülern eine Mountainbike-Runde über die Ponalestraße nach Pregasina und zurück an. Das Werben für diese wirklich wunderschöne Strecke brachte nur zum Teil den gewünschten Erfolg: Gerade mal 5 Radsportfreunde schlossen sich mir an. Doch die waren wirklich begeistert: Die Tour war "cool" und "das Beste der ganzen Klassenfahrt"!

Wir liehen uns in Torbole Mountainbikes aus und fuhren auf der vielbefahrenen Straße über Riva bis zum dortigen Hafen. Hier verläuft auch die Straße nach Limone, auf der wir nur wenige Meter zurücklegen mussten. Ohne Beschilderung zweigt die Ponalestraße rechts ab (Hoteleinfahrt!); wer das nicht weiß, fährt garantiert vorbei.
Der untere Teil dieser einstigen Autostraße wurde zurückgebaut und zu einem Schotterweg umgestaltet. Er war in diesem Jahr in einem äußerst schlechten Zustand (Auswaschungen!). Uns machte das mit den MTBs aber nichts aus, und wir konnten den phantastischen Ausblick mit der fast senkrechten Felswand auf der einen und tief unten dem See auf der anderen Seite genießen. Ohne große Anstrengung erreichten wir den asphaltierten Abschnitt. Hier teilt sich die Route: Während es links nach Pregasina hochgeht, fuhren wir rechts Richtung Ledrosee. Dieser Teil der Ponalestraße ist äußerst spektakulär und bietet ebensolche Ausblicke.


Blick hinunter auf die Serpentinen der Ponalestraße



Ponalestraße und Schlucht hinunter zum Gardasee

Leider endet diese für den KFZ-Verkehr gesperrte Straße dann ziemlich unvermittelt und trifft wieder auf die Hauptstraße. Diese mussten wir aber nur kurz benutzen, denn bald bogen wir links Richtung Pregasina ab. Durch den eigentlich für Radfahrter gesperrten, 900 Meter langen Tunnel mogelten wir uns durch. Kurz nach dem Tunnel dann ein Panoramaplatz mit Statue und toller Aussicht, auch auf einen Teil der von uns zurückgelegten Strecke.


Daniel Kofer, Manuel Utz, Christian Schlegel, ich, Kevin Fuchs und
Daniel Seuß
vor der Statue nahe Pregasina



Blick hinüber auf die Ponalestraße. Hier waren wir hochgeradelt.

Nach einer kleinen Fotosession dann der letzte Steigungskilometer hinauf nach Pregasina. Es war der steilste. Im Dorf hatte die Kneipe offen und wir gönnten uns jeder 2 Cappuccini.
Auf der Abfahrt verlor ich meine Schüler schnell aus den Augen (die fuhren, sagen wir mal, ziemlich verwegen...). Erst in Riva kamen wir wieder zusammen, und wir waren uns einig, dass es ein Fehler gewesen wäre, diese Tour nicht zu machen.



Ein Hoch auf Eure bislang wohl spektakulärste MTB-Tour: Daniel K., Kevin, Manuel,
Christian, Daniel S.!


nach oben
 
  Letztes Update: 02.10.2017
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Verantwortlich für den Inhalt: Mathias Liebig, Erlenstraße 10, 95339 Neuenmarkt
  Sport-News
  Wetter
  Routenplaner

Routenplaner


START

Straße, PLZ, Ort

ZIEL

Straße, PLZ, Ort

  Nachrichten
  Zähler (seit 30.6.2007)
DirectCounter.de - Kostenloser Counter