Willkommen auf meiner Homepage  
 
  Genussrunde bei Riva (2017) 16.12.2017 05:20 (UTC)
   
 
 

Dolce Vita auf dem Rennrad - 30-km-Genussrunde in Riva del Garda


Rennradfahren ist ja für den einen oder anderen Zeitgenossen ein dauerndes Kilometer- und Höhenmeterfressen, bei dem man ja nicht schlechter abschneiden darf als der Kumpel oder gar die Freundin / Partnerin. Ganz schlimm wird es, wenn man sich selbst als größten Gegner hat und der Tacho partout nicht mehr die Leistung vom letzten Mal bestätigen will. Selber will ich mich da nicht ganz ausschließen, und letztendlich stammen auch viele Statistikdaten hier auf meiner Homepage - vom Rad-Computer!
Als krasser Gegensatz dazu ist das, was ich an dieser Stelle schreibe, etwas für Genießer, denen es egal ist, wie lange sie für einen Anstieg / eine Runde mit dem Rad brauchen. Und vor allem kann diese Tour eigentlich jeder schaffen, so er nur ein einigermaßen taugliches Rad besitzt und nicht zu denen gehört, die nach dem Aufsteigen auf ein Fahrrad gleich von der anderen Seite wieder runterfallen.
Es handelt sich - einfach gesagt - um eine Runde aus Riva hoch zum Tennosee, erweitert durch eine Panoramastrecke hoch über Riva. Der Anstieg erfolgt über die Pranzo-Route, welche ich bereits hier
beschrieben habe. Wunderbar gleichmäßig, nirgends richtig steil, viele Kehren und tolle Ausblicke - Radlerherz, was willst du mehr? Schnell erreichte ich den Tennosee.
Von dort gings zurück über die kehrenreiche zweite Auffahrt, zunächst nach Ville del Monte.

 


Rechts lugt der See hervor, darüber der mächtige Monte Baldo



Ortseinfahrt zum idyllischen Ville del Monte



Canale, das Künstlerdorf



Die Kirche von Ville del Monte - wie in der Toskana



Blick auf Pranzo, welches ich bei der Auffahrt durchquerte



Die Burg von Tenno

Kurz hinter Tenno ging es auf einer asphaltierten Straße links weg. An diesen unscheinbaren Wegweiser musste ich mich halten.






Vorbildliche Wegweisung

Diese Straße ist eigentlich als MTB-Trail ausgeschildert, aber die ersten Kilometer auch problemlos mit dem Rennrad zu befahren. Sie bietet phantastische Panoramablicke nach Riva und zum Gardasee.








Nach ca. 2 Kilometern hieß es aufpassen, denn hier zweigt ein sehr steiles Sträßlein rechts ab. Mit bis zu 20 %  fällt die Trasse durch den Wald ab, aber bald erreicht man wieder die Hauptauffahrt nach Tenno.
Über Cologna und Varone erreichte ich schnell wieder Riva und beendete diese kurze, aber schöne Runde mit einem Flanieren am Seeufer entlang.













 
  Letztes Update: 02.10.2017
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Verantwortlich für den Inhalt: Mathias Liebig, Erlenstraße 10, 95339 Neuenmarkt
  Sport-News
  Wetter
  Routenplaner

Routenplaner


START

Straße, PLZ, Ort

ZIEL

Straße, PLZ, Ort

  Nachrichten
  Zähler (seit 30.6.2007)
DirectCounter.de - Kostenloser Counter