Willkommen auf meiner Homepage  
 
  Sella Nevea 16.12.2017 05:27 (UTC)
   
 
Sella Nevea (1190 m)

Die Sella Nevea liegt in den Karnischen Alpen in der Provinz Friaul und ist eigentlich kein Pass, sondern eines dieser künstlich erzeugten Skigebiete im Nordosten Italiens, in die dann zwangsweise Straßen führen müssen, um die Brettlfans ans Ziel ihrer Wünsche führen zu können. Vor zwei Jahren war ich schon mal dort, als ich erstmals diese wunderbare Runde mit dem Pontebbana-Radweg über Tarvisio fuhr und auf dem Rückweg die Sella Nevea sozusage im Vorübergehen mitnahm.
In diesem Jahr nahm ich die gleiche Runde unter die (Renn-)Räder, nur anders herum und mit neuem Startpunkt: Der Pontebbana-Radweg war erfreulicherweise bis Moggio Udinese erweitert und asphaltiert worden, was mir die Suche nach einem Parkplatz enorm erleichterte: In Moggio war ich bereits letztes Jahr, um die Sella Cereschiatis zu befahren.
Also erstmal von meinem Urlaubsort Lignano gut 100 km mit dem Auto, bei tollem Frühsommerwetter (eine mehrere Tage wetterbestimmende Gewitterfront hatte sich am Vorabend zum Glück endgültig verabschiedet). Den Parkplatz in Moggio fand ich gleich wieder. Schwieriger war der Einstieg in den Radweg, weswegen man wohl einen (überaus freundlichen und hilfsbereiten) Einweiser am ehemaligen Bahnhof platziert hatte. Diesem verdanke ich auch das folgende Foto:



Start am ehemaligen Bahnhof in Moggio Udinese

Die ersten Kilometer auf der neu asphaltierten Trasse führten mich u.a. auch durch zwei lange (1000 und 600 m) Tunnel, die zwar saukalt, aber zumindest sehr gut beleuchtet waren. Nach 12 Kilometern "Warmfahren" erreichte ich Chiusaforte.



Am ehemaligen Bahnhof Chiusaforte



Ist das nicht schön?

Hier verließ ich den Radweg und fuhr durch den Ort Richtung Sella Nevea (gut ausgeschildert). Nachdem ich die Staatsstraße überquert und den Ortsteil Raccolana durchfahren hatte, wartete erstmal eine kurze Rampe auf mich, die aber nach einem Kilometer wieder deutlich abflachte. Nun fuhr ich gut 10 Kilometer in ein immer enger werdendes Tal hinein, immer am Torrente Raccolana entlang, größtenteils mit dem großen Kettenblatt. Ich querte den "Fluss" (Bach) mehrmals und erwartete die Steigung, die mich auf knapp 1200 m bringen sollte. Die kam dann bei Kilometer 11: 12 % und mehr bugsierten mich hoch durch den Wald zu einer imposanten Kehrengruppe mit zwei Kehrtunneln.


Nach 11 Kilometern: Aus ists mit der Gemütlichkeit! Die 12 % stimmen wirklich!



Eindrucksvolle Kehrenkonstruktion



Kehrtunnel

Nach schweißtreibenden 6 Kilometern mit über 500 Metern Höhengewinn war ich dann "oben" und gönnte mir eine Pause. Zum Ortsschild, welche auf der Passhöhe als Beweis herhalten muss, hatte ich indes noch einige Meter hochzustrampeln.


Orts-(Pass-)schild in 1190 m Höhe
 
Dann gings runter in die Abfahrt, 20 Kilometer nach Tarvisio. Der erste Abschnitt ist noch relativ steil, danach flacher vorbei am Lago de Predil, durch Cave del Predil runter nach Tarvisio. Dort traf ich, in durchaus eindrucksvoller Umgebung, auf Unmengen von Radlern, die dort Pause machten. Der Pontebbana-Radweg lockt immer mehr Radbegeisterte an.



Ich machte mich dennoch gleich auf die Socken, zurück nach Moggio über Pontebba. Auf dem tollen Radweg (detaillierte Beschreibung hier), durch eine eindrucksvolle Landschaft. 50 Kilometer, fast immer leicht bergab, und bis auf einen kurzen Abschnitt in und nach Pontebba kinderleicht zu finden. Übrigens sind nun fast alle Lücken (u.a. die bei Ugovizza) geschlossen, was das Ganze noch mehr erleichtert. Großartig!


Überquerung des Flusses Fella



Reizvoller und dennoch nachdenklich stimmender Kontrast: Ein Friedhof und
die Autobahn,  Errungenschaft unserer modernen Gesellschaft


Nach insgesamt 101 Kilometern kam ich wieder in Moggio Udinese an. 1150 Höhenmeter hatte ich überwunden und - was unbedingt erwähnt werden muss - eine landschaftlich eindrucksvolle Runde hinter mich gebracht. Großartig!





 
  Letztes Update: 02.10.2017
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Verantwortlich für den Inhalt: Mathias Liebig, Erlenstraße 10, 95339 Neuenmarkt
  Sport-News
  Wetter
  Routenplaner

Routenplaner


START

Straße, PLZ, Ort

ZIEL

Straße, PLZ, Ort

  Nachrichten
  Zähler (seit 30.6.2007)
DirectCounter.de - Kostenloser Counter