Willkommen auf meiner Homepage  
 
  Reschenpass 22.07.2019 16:58 (UTC)
   
 

Reschenpass (1455 m)


Eigentlich ist es ja ein Witz, dass der Reschenpass erst im 12. Jahr der Geschichte dieser Homepage hier erscheint. Aber man mag es kaum glauben: Ich war in der Tat zum ersten Mal oben. Auf einem der bekanntesten, am leichtesten zu fahrenden und (leider!) vom motorisierten Verkehr am meisten frequentierten Alpenpässe überhaupt.
Letzteres ist auch der Grund, warum ich den Reschenpass bisher mied. Denn nicht nur Vinschgau-Urlauber nutzen ihn als Anfahrtsroute; über Reutte und den Fernpass kommen auch unzählige Touristen aus Schwaben und Baden Württemberg, für die dieser Übergang das Tor zum Süden darstellt. Somit wälzt sich nicht selten eine Blechlawine in beiden Richtungen über den Pass, was das Rennradfahren zu alles anderem als einem Vergnügen macht.
Diesmal hatte ich jedoch das Mountainbike dabei und wählte den oberen Teil des Etsch-Radwegs als Route. Start war für mich in Mals (mit der Vinschgau-Card umsonst per Bahn zu erreichen), wo gleich 7 richtige Warmfahrkilometer auf mich warteten: Der Radweg überwindet hier einen Höhenunterschied von 450 Metern. Nach einer kleinen Irrfahrt in Mals fand ich den Radweg dann doch. Er verläuft bis zum Ort Burgeis komplett an einem Wiesenhang und lässt schöne Blicke zu.



Kloster Marienberg und die Fürstenburg bei Burgeis unweit der Stadt Mals

Hinter Burgeis macht der Etsch-Radweg seinem Namen wieder alle Ehre und verläuft quasi parallel zum Fluss, der sich hier noch als Bergbach präsentiert. Immer wieder gehts mal kurz recht steil zur Sache, was aber mit dem MTB eine Kleinigkeit darstellte. Mal gings durch Wald, mal über Wiesen. Unzählige Radfahrer, davon viele auch mit dem E-Bike, waren an diesem frischen, aber sonnigen Sommertag hier unterwegs.



Oberlauf der Etsch




Dasselbe nach einer 180-Grad-Drehung. Rechts der Radweg.

Nach ca. 16 Kilometern hatte ich die höchste Stelle der gesamten Tour erreicht: Knapp 1600 Meter. Eine recht steile Abfahrt brachte mich zum Haidersee, dem "kleinen Bruder" des Reschensees. Hier findet man auch das einzige nicht asphaltierte Stück des Radwegs. Doch der Schotter war sehr fein und könnte problemlos auch mit dem Rennrad befahren werden.


Ruine bei Sankt Valentin



Der Haidersee, sozusagen der "kleine Reschensee"



Rastplatz zwischen Radweg und See

Der Reschensee ist ein künstlich aufgestauter See, der der Energiegewinnung dient. Ihm fiel seinerzeit die Ortschaft Graun zum Opfer, deren alter Kirchturm heute noch aus den Fluten ragt und zu einer Touristenattraktion geworden ist. Der Radweg führt am Westufer des Sees entlang und ist hier komplett asphaltiert.



Auf der Staumauer des Reschensees



Reschensee; im Hintergrund ist die Ortschaft Graun mit der berühmten
Kirchturmspitze des im Stausee versunkenen alten Dorfes zu erkennen.




Reschensee vom Norden

Die Pass"höhe" liegt 2 Kilometer nördlich, paradoxerweise 50 Höhenmeter unterhalb des eigentlichen Kulminationspunkts, unmittelbar an der Grenze zu Österreich.


Reschenpass - 50 Höhenmeter unterhalb (!) des Kulminationspunkts



Der eigentliche Kulminationspunkt (1504 m), hier der Radweg



Eins der berühmtesten Motive: Der Kirchturm des
versunkenen Dorfes Graun




Reges Treiben am Reschensee

Wer nicht den gleichen Weg zurückfahren möchte, muss sich am Ostufer entweder mit einem meist geschotterten Radweg oder der vielbefahrenen Straße (nebst einigen Galerien und kurzen Tunneln) anfreunden.


Radweg am Ostufer des Sees - entlang der vielbefahrenen Straße


Für die eigentliche Abfahrt wählte ich dann die Hauptstraße mit ihren weit auseinandergezogenen Kurven. Machte auch mit dem MTB riesig Spaß, da runterzusausen. Ab Schluderns fuhr ich dann wieder auf dem Radweg zurück nach Schlanders, sodass am Ende gut 75 Kilometer mit insgesamt 900 Höhenmetern zusammenkamen.
Da diese Tour bis auf das Anfangsstück hinter Mals keinerlei Schwierigkeiten beinhaltet und sie landschaftlich äußerst reizvoll ist, kann ich sie jedem auch nur einigermaßen ambitionierten Radler wirklich ans Herz legen.
 
 
 
  Letztes Update: 08.07.2019
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  Radio für die Besucher meiner HP
  Wetter
  Routenplaner

Routenplaner


START

Straße, PLZ, Ort

ZIEL

Straße, PLZ, Ort

  Besucherzähler
www.besucherzaehler-homepage.de
Insgesamt waren schon 122774 Besucher hier!