Willkommen auf meiner Homepage  
 
  Passo Telegrafo - Prada Alta (2010) 16.12.2017 05:26 (UTC)
   
 

Passo Telegrafo / Prada alta (2010)


Einer der berüchtigsten Anstiege im gesamten Alpenraum führt von 
Brenzone am östlichen Gardaseeufer hinauf nach Prada alta. Hier werden auf 8 Kilometern unglaubliche 1100 Höhenmeter überwunden, was rein rechnerisch einer Durchschnittssteigung von ca. 14 % entspricht. Da diese Zahl aber nicht annähernd rüberbringen kann, womit man es als Radler in diesem Moment zu tun hat, wollte ich mir diese Strecke einmal persönlich anschauen. Allerdings per Abfahrt, denn - das möchte ich gleich vorwegnehmen - als normaler Mensch tut man sich diesen Anstieg nicht an. Es sei denn, man besitzt eine außergewöhnliche Form und Leidensfähigkeit.
Ich wählte die deutlich längere (25 km), aber auch einfachere Variante von Bardolino über Garda, Costermano und S. Zeno hinauf nach Prada. Die ersten Kilometer nervten noch mit viel Verkehrsgewühl, wobei ich hier schon knapp 200 Hm gewinnen konnte.
Hinter Costermano war dann an einem Kreisverkehr dann bereits Prada ausgeschildert. Gleichmäßig mit ca. 4 bis 6 % zieht sich die hervorragend ausgebaute und in vorzüglichem Zustand befindliche Straße nach oben.
 

Immer wieder gibt die Straße einen Blick auf den Gardasee frei
 
Immer mal wird es flacher, aber bis S. Zeno di Montagna geht es immer nur bergauf.
Nach diesem mondänen Ort
(welcher an diesem Tag durch einen Markt massenhaft motorisierte Touristen angezogen hatte) wird es schon alpiner. Bis auf ein kurzes Stück mit über 10 % (nach einer leicht zu übersehenden Linksabbiegung) hält sich die Anstrengung aber immer in Grenzen. Prada präsentiert sich als eher biederes Städtchen, und da mein Höhenmesser bereits knapp 900 Meter anzeigte, konnte ja nicht mehr viel passieren. Und tatsächlich war ich viel schneller als erwartet "oben" in Prada alta.



Der Hochpunkt der Strecke? Denkste!


Blick Richtung Monte Baldo
 
Dort gönnte ich mir in einem Restaurant eine Ruhepause, bevor ich mich - dick bekleidet - auf die berüchtigte Abfahrt machen wollte.
Doch denkste, erst wollten nochmal auf nun deutlich schmaler werdender Straße knapp 200 Höhenmeter überwunden werden, und das mit durchaus üppigen Steigungsprozenten.
Schwitzend kam ich auf der "Passhöhe" an, wo nur dieses Schild andeutete, dass es nun endlich abwärts ging.



 
Bald landete ich am Rande einer tollen Felsschlucht.


 
Dahinter allerdings wurde es ernst. 20 % Gefälle auf 7 km.


Man beachte die klein geschriebene Prozentzahl!
 
Meine Bremsen glühten, und ich konnte nur durch einige Stopps Schmerzen in meinen Händen vermeiden.





Die Fotos bringen die Steilheit der Straße nur unvollkommen rüber!

 
Dies war keine "Abfahrt", sondern eine Qual. Wie kann man solch einen Anstieg hinauffahren?
Toll war dann hingegen ein "Mannschaftszeitfahren" mit einigen Italienern im Zug zurück nach Bardolino.
Alles in Allem ist diese Tour für Normalsterbliche nicht zu empfehlen, da man von Brenzone hinauf nach Prada alta und umgekehrt sich und sein Rad (Kette, Bremsen) zugrunde richten kann. Eine Fahrt von Garda hinauf und die selbe Strecke wieder zurückrollen (tolle Abfahrt!) ist aber immer zu empfehlen.


Höhenprofil


nach oben



 
  Letztes Update: 02.10.2017
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Verantwortlich für den Inhalt: Mathias Liebig, Erlenstraße 10, 95339 Neuenmarkt
  Sport-News
  Wetter
  Routenplaner

Routenplaner


START

Straße, PLZ, Ort

ZIEL

Straße, PLZ, Ort

  Nachrichten
  Zähler (seit 30.6.2007)
DirectCounter.de - Kostenloser Counter